Lenzburg, 23. August 2022

Das «Rosmarin» wird jünger, persönlicher – und etwas wilder

Seit nun 16 Jahren bin ich täglich mit viel Leidenschaft, Freude und Herzblut daran, mein Restaurant dorthin zu bringen, wo es jetzt ist: kompromisslos in der Qualität der Produkte und in der Zubereitung der Speisen.

Rund 200 000 Gäste durfte ich in dieser Zeit verwöhnen und viele davon als Stammgäste gewinnen. Das «Rosmarin» ist nie stillgestanden, sondern immer mit der Zeit gegangen. Manchmal war es der Zeit sogar etwas voraus.

Die aktuellen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt zwingen mich nun, umzudenken. Qualifizierte Mitarbeiter zu finden, ist eine grosse Herausforderung dieser Zeit. Und die aktuell sehr niedrigen Zahlen an Lehrlingen verheissen für die Zukunft nichts Gutes hinsichtlich der Zahl an Fachkräften.

Wie kann ich dieser Entwicklung entgegenwirken? Schon lange trage ich mich mit dem Gedanken, ein Restaurant zu führen, das ausschliesslich von mir – in der Küche wie auch im Service – betrieben wird. Die Qualität bleibt so auf dem gewohnten Niveau, aber das «Rosmarin» wird noch persönlicher.

Diese Pläne setze ich nun ab September 2022 bis auf weiteres um. Das bedeutet für Sie:

  • Klein, aber fein wird es sein.
  • Die Gästezahl wird reduziert.
  • Auf den Mittagstisch muss ich leider verzichten.
  • Sie wählen abends aus einem Menü von 5 bis 7 Gängen aus. Eine Weinbegleitung oder ausgesuchte Weine von der Karte gehören selbstverständlich weiterhin dazu.
  • Die Terrasse wird für den Apèro genutzt, das Essen findet drinnen statt.

Ich bin froh, wenn ich im Vorfeld über spezielle Wünsche (vegetarisch, vegan) Bescheid weiss. Auch Allergiker bitte ich, mir vor dem Besuch im «Rosmarin» ihre Unverträglichkeiten mitzuteilen.

So habe ich aus der Not eine Tugend gemacht und freue mich sehr, Sie bald im neuen «Rosmarin» begrüssen zu dürfen.

Herzlichst

Philipp Audolensky


← Startseite

← Startseite